NOVOSYSTEMS Farben & Additive GmbH

Häufig gestellte Fragen

Wo liegt mein Vorteil als Kunde , beim Einsatz von Flüssigfarben gegenüber herkömmlichen Masterbatches?

Bei gleichbleibender Farbqualität ist eine Reduzierung des Farbmittelbedarfs um etwa 20-30 % realistisch. Gleichzeitig sind Einsparungen während des Farbwechsels um etwa 50 % zu erwarten.

Bei vielen Kunden konnte hier sogar eine Einsparung von 90 % erreicht werden. Dies bedeutet Minimierung von Abfallkosten und Maschinenstillstandszeiten, bei gleichzeitiger Erhöhung der Produktionskapazität.

Darüber hinaus kann der Personaleinsatz für den Farbwechsel drastisch reduziert werden.

Welche Kunststoffe kann ich einfärben?

Man kann fast alle Masse- und Techn. Kunststoffe einfärben. Hightec Kunststoffe sind in Temperaturabhängigkeit ebenfalls möglich.

Für welche Verfahren der Kunststoffindustrie ist Flüssigfarbe geeignet?

Flüssigfarben können im Spritzguß- und Extrusionsbereich eingesetzt werden, auch im Rotationssintern und im Kalandrieren.

Woraus besteht das flüssige Trägerstoffsystem?

Der flüssige Trägerstoff ist frei von Lösungsmitteln, temperaturbeständig bis 350 °C, verträglich mit fast allen Kunststoffen, zudem ein ideales Additivgemisch für Ihre Anwendungen und extrem flexibel.

Biologische Abbaubarkeit und Lebensmittel-Unbedenklichkeit sind Argumente die für dieses Fettsäureester sprechen.

Wie funktioniert ein geschlossenes Dosiersystem?

Moderne Dosiertechnik kombiniert mikroprozessorgesteuerte Schrittmotor-Technik mit hochpräziser Dosiergenauigkeit und eröffnet Ihnen neue Dimensionen im Bedien- und Steuerungskomfort.

Die Flüssigfarbe wird über ein Schlauchsystem vom Farbbehälter über eine Dosierpumpe in die Anlage eingebracht. Kupplungssysteme sorgen für ein sauberes Arbeiten mit der Flüssigfarbe.

Wie sind die Zugabe-Mengen?

In der Regel liegt die Zugabe-Menge der Flüssigfarbe zwischen 0,5 und 0,9%.

Welche Verpackungen gibt es?

Es kommen PE Eimer 5- 22 kg, Poytainer  5 kg und 10 kg , 220 kg Fässer und IBC 800 - 1000 kg  zum Einsatz. Sonderbehälter sind möglich.

Wie kann ich die Farben lagern und wie lange sind sie haltbar?

Novocolor Flüssigfarben sollten nicht unter 10 ° C gelagert werden und bei Nichtverwendung nach etwa 6 Wochen aufgemischt werden, dann sind die Flüssigfarbe grundsätzlich 1 Jahr haltbar.

Wie verhält es sich mit dem ökologischen Footprint gegenüber Granulatbatches?

Da bei der Herstellung von Granulatbatches der verwendete Kunststoff aufgeschmolzen werden muss, Flüssigfarbe aber diesen Bestandteil nicht hat, erfolgt weder eine thermische Belastung der Flüssigfarbe während der Herstellung, noch ein erhöhter CO2 Ausstoß.

Und bei der Einfärbung wird der CO2-Bedarf aufgrund der geringeren Prozesstemperatur weiter vermindert.

Was mache ich mit den alten Verpackungen, sind sie recyclebar?

Die Verpackungen sind restentleert recycelbar. Die Pappe der Polytainer stellt keinen Sondermüll dar. IBC`s  werden von Novosystems GmbH zurückgenommen.

Kann ich bei Flüssigfarbe weniger als 1 % erfolgreich zugeben?

Transparente Farben lassen sich auch schon mit einer Zugabemenge von 0,3 % erstellen.

Kann ich später auch selbst Farb-Rezepte erstellen?

Aus über 15 - 20 Basisfarben entwickeln Sie Ihre eigene Farbrezeptur. Bereits nach kurzer Einweisung und

dem richtigen Feingefühl für Farben können Sie selbständig Colorieren. Egal, welche Farbe Sie für welchen

Kunststoff verwenden, das Novocolor-Einfärbesystem ist ein vielseitiges Arbeitsinstrument, das Ihnen

und Ihren Kunden zu völlig neuen Möglichkeiten verhilft.

Welche Konsistenz haben Flüssigfarben?

Es handelt sich hierbei um dickflüssige, honigartige Farbpasten. Aufgrund der hohen Pigmentkonzentration sind sie so gegen Sedimentation stabilisiert.

Was muss ich vor der Verarbeitung beachten?

Sollte sich eine Trägerschicht abgesetzt haben, können und sollten unsere Farben durch Mischen immer wieder gut homogenisiert werden.

Wie erfolgt die Zugabe der Flüssigfarbe in die Verarbeitungsmaschine?

Die einfachste und sauberste Lösung ist eine Dosierpumpe, wobei sich die Flüssigfarbe in einem geschlossenen System sauber verarbeiten lässt.

Was kostet ein Kilo Flüssigfarbe?

Da der Träger in der Regel nahezu gleichbleibt, ist der relevante Kostenfaktor das verarbeitete Pigment. Je nach Pigment und Abnahmemenge variiert der Preis zwischen 3,50 € und 90 €.

Wie hoch sind die Investitionskosten beim Umstieg?

Die Investitionshöhe hängt von der Ausstattung der Dosierung ab. Mit einer volumetrischen Dosierung kann etwa bei 3.600 € gerechnet werden.

Was muss an der Kunststoffverarbeitungsmaschine geändert oder angepasst werden, um Flüssigfarben verarbeiten zu können?

Es wird lediglich ein Zugang im Granulat-Einzugsbereich benötigt. Dieser kann über eine Bohrung oder einen Flansch realisiert werden. Dort wird die Flüssigfarbe zugeführt.

Bei der Installation stehen wir Ihnen gern beratend zur Seite.

Wie kann ich mich vom Einsatz der Flüssigfarbe überzeugen?

Wir stellen Ihnen nach Ihrem Farbwunsch eine Flüssigfarbe zur Verfügung und überlassen Ihnen zur Musterung auf Ihrer Maschine unsere Dosiertechnik.

Auf Wunsch begleiten wir Sie hier persönlich vor Ort.

Welchen Einfluss haben Flüssigfarben auf die Verarbeitungsmaschine?

In den meisten Fällen können die Verarbeitungstemperaturen abgesenkt werden. (Energieeinsparung).

Es entstehen weniger Ablagerungen auf Zylinder, Schnecke und Heißkanal, so dass Farbwechsel schneller vollzogen werden können (Einsparung von Material, Zeit und Energie).

Welchen Einfluss haben Flüssigfarben auf den Kunststoff?

Die Flüssigfarbe verteilt sich homogen im Kunststoff und sind Bestandteil des Endprodukts.

So ist in den meisten Fällen eine brillantere Oberfläche zu erkennen.

In der Regel sind keine Veränderungen der mechanischen Kunststoffeigenschaften zu erkennen.

Wann ist mit einer Amortisation der Investitionskosten zu rechnen?

Die Amortisation hängt wesentlich von der Ausstattung der Dosiertechnik sowie der zu verarbeitende Kunststoffmenge ab. Bei größerem Mengenverbrauch ist eine Amortisation schon nach etwa 3 Monaten erreicht worden. Durchschnittlich liegt sie bei etwa 12-18 Monate.